Buchlesevorsätze 2017

IMG_7248.JPGIch habe lange nichts mehr gebloggt. Das lag zum Einen an dem Mangel der Zeit, zum Anderen am Mangel von Lust oder auch schlicht und ergreifend viel zu vielen Dingen, die weitaus wichtiger für mich waren. Zum Beispiel die freie Zeit, die für mich kostbar ist, mit meinem Partner zu verbringen und eben Bücher zu lesen oder Konzerte zu besuchen. Ich möchte im Jahr 2017 mich nicht mehr so sehr fertig machen lassen und die Orangen, also die guten Orangen endlich pflücken können, um mehr strahlen zu können. Fallobst können andere essen.

Ich habe mir für 2017 so einiges vorgenommen, was das Lesen betrifft. Ich stelle das Jahr unter diesen wunderbaren Begriff “Diversität” oder was auch ganz abartig klingt “Ganzheitlichkeit”. Ich befinde mich ja doch sehr gern in meiner Komfortzone mit intellektueller sozialkritischer Gegenwartsliteratur oder etwas schräger Graphicnovels oder Büchern von Neil Gaiman.

Ich möchte weiter gefächert lesen in diesem Jahr.

Zum Beispiel auch wieder deutlich bewusster Frauen lesen (bis jetzt habe ich im Januar diesbezüglich schon komplett versagt). Ich habe in diesem Monat bisher ein Buch gekauft. Dieses ist von Sibylle Berg … das wäre quasi mein Erstes von ihr Geschriebenes. Sowas in der Art. Ich möchte Literatur von Frauen lesen, die “Eier” haben, wie Meg Wolitzer, Siri Hustvedt, A.L. Kennedy. Könnt ihr mir noch andere Damen dieses Kalibers empfehlen?

insel-der-frauenEinmal einen Krimi/Thriller zur Hand nehmen, aber das darf dann auch nichts Plattes sein, wär auch schon mal was. Sowas in der Art von Robert Bracks “Und das Meer gab seine Toten wieder”, welches auf einer wahren Begebenheit basiert, sehr gut rechergiert ist und ein kleines erstes Highlight für 2017 bisher schon war oder auch diese Graphic Novel namens “Insel der Frauen” von Didier Quella – Guyot, die in den Jahren des 1. Weltkrieges sich auf einer bretonischer Insel sich abspielt und bei der es am Ende auch einen Tod aufzuklären gibt. So etwas bereichert mein Leseleben.

Jugendbücher, die nicht “zersprochen” werden … also vom Feuilleton oder zu sehr gehyped sind, könnten durchaus auch ins Jahr 2017 reinpassen. Allerdings muss ich das Buch dann finden und es muss zu mir sprechen und was es keinesfalls sein darf … ein Fortsetzungsdingens. Ich hasse Bücher, die in Fortsetzungen konzipiert sind.

pessoaIch möchte mehr Lyrik lesen. Ich wurde mir dessen durchaus darüber bewusst, nachdem ich Fernando Pessoas “English Poems” las und diese so schön düster und lebensbejahend sind. Ich kaufte den Band in Portugal in einem Buchladen in Guimaraes. Dort war ich Pessoa irgendwie sehr nah. A propos, sein Buch der Unruhe möchte ich 2017 noch einmal lesen. Ich habe mich in die Portugiesische Sprache, das Essen, die Wärme der Menschen verliebt (in und um Porto herum).

 

Ich möchte auch meine Liebe zu antiken und mittelalterlichen Klassikern mehr ausreizen, nachdem ich 2016 Dantes Commedia verschlungen habe und ich zu Weihnachten von meinem Partner William Blakes Illustrationen zu Dante in XXL im Schuber geschenkt bekam.

Meine Bildungslücken in modernen Klassikern möchte ich auch auffüllen, so habe ich damit schon begonnen und habe Kurt Vonneguts “Schlachthof 5” im Januar schon gelesen. Ein großartiger Roman.

Ansonsten habe ich Vorsätze im Lesen wie jedes Jahr aufs Neue … nicht ohne Sinn und Segen Bücher shoppen (hat bis jetzt funktioniert, aber auch nur, weil ich schon in diesem Jahr Geburtstag hatte und ich zu Weihnachten viel bekam und ich mich von den rauschartigen Einkäufen von 2016 noch nähre.

Ich möchte regelmäßiger bloggen, dafür Monatsrückblicke weglassen. Die taugen eh nichts, außer dem Listenfetischisten in mir.

Ich möchte diesen Blog auch weiterhin als Buch/Musik Zwitter bei behalten, um mir bewusst zu halten, dass es mir verdammt gut geht und ich mir Kultur leisten kann. Und ich möchte mich mehr von anderen Bloggern beim bloggen inspirieren lassen. Das hab ich heute schon mal getan, weil ich Maras Post las und dieser mich zu diesen Worten inspirierte. Danke dafür. Ach ja, ab morgen mach ich Leseurlaub auf Balkonien. Ich freu mich.

 

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s