Meine einflussreich(st)en Bücher [Tag]

Das Problem mit einflussreichen Büchern bei mir ist, dass es zu viele gibt, aber es sind definitiv die männlichen Autoren, die meinen Lesegeschmack und mein Denken deutlich beeinflusst haben.

dscn1392

Einflussreiche Frauen,  die ich nicht hier unterschlagen wage, waren definitiv für meinen Lesegeschmack A.L. Kennedy und Siri Hustvedt. A.L. Kennedy und Siri Hustvedt sind beides Autorinnen, die mir die Lust zum Lesen von Literatur, geschrieben von Frauen, wieder brachten. Ich habe jahrelang keine Literatur von Frauen gelesen. Der Schreibstil der Ladies ist unfassbar schön. Mit einer ordentlichen Menge an anspruchsvollem Humor. Die Protagonisten haben zumeist “Zunder”.

Buch 1&2: Heinrich Mann “Die Jugend und die Vollendung des König Henri IV”

DSCN1396.JPG

Heinrich Mann hat mit dieser Dilogie DEN Historienroman geschrieben, der mich dazu brachte alles danach Historische mit diesen beiden Büchern zu vergleichen. Das ist ziemlich blöd, aber ich kann damit auch umgehen. In den beiden Büchern geht es um den Aufstieg und Fall des Königs Henri IV, Mann schreibt sehr poetisch und Henri IV wird in seinen beiden Büchern als Mensch und nicht Übermensch dargestellt. Er hat soviele Schwächen und Stärken, die ihn so sympathisch machen. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht diese Bücher zu lesen und meine beiden Bücher (vom Bild) sind bereits zerlesen. Ich habe diese Bücher auch noch einmal in hübsch und in mint condition. Wer bisher noch nie an das literarische Werk von Heinrich Mann näher kam, sollte es mit dem Henri IV versuchen.

Buch 3: Michael Köhlmeier “Abendland”

dscn1400

Abendland war mein erster Roman, den ich von Michael Köhlmeier las. Ich gebe zu, ich hatte vor dem Buch noch nie etwas von ihm gehört, geschweigedenn gelesen. Dieses Buch hat mich erzählerisch umgehauen. Seine Protagonisten sind so lebendig und können Geschichten erzählen, dass ich zum Fan wurde. Zudem ist Abendland jetzt nicht die Lektüre, die man mal so eben ganz flott “wegliest”. Es geht um einen Rückblick auf ein Leben in unruhigen Zeiten. Es ist ein echtes epochales Werk zum 20. Jahrhundert. Candoris, 95 Jahre alter Dandy und Jazzfan legt seine Lebensbeichte ab in einem Interview mit einem Journalisten. Das Buch hat mich insofern verändert, dass ich seit diesem Werk auch Literatur lebender Autoren las. Vorher waren es meistens Klassiker von bereits verstorbenen Autoren. Köhlmeier hat mir den Zugang zu zeitgenössiger Gegenwartsliteratur gegeben.

Buch 4: David Foster Wallace “Unendlicher Spaß”

DSCN1401.JPG

Ich gehöre zur seltenen Spezies Buchleser, der sich nicht an Fußnoten stört. Noch viel weniger störe ich mich an postmoderner Literatur, wie sie David Foster Wallace mit Unendlichem Spaß zur Vollendung gebracht hatte. Dieses Werk ist nicht nur ein inhaltsschweres Buch (Kapitalismussatire und -kritik), sondern auch ein physisch Schweres. Ich würde ganz gern dieses Buch noch einmal lesen, aber bisher habe ich noch keine Zeit gefunden. Leider. Foster Wallace Unendlicher Spaß fühlt sich so an, als würde man seine Synapsen einmal noch mal komplett neu ausrichten … zumindest, wenn man mit dem Buch fertig ist und man hinter dem Sinn des Werkes schlussendlich kommt. Es ist ein unbeschreiblich befreiendes und befriedigendes Gefühl. So macht Lesen echt Spaß. Unendlichen Spaß.

Buch 5: Neil Gaiman “American Gods”

dscn1402

Ich bin ein großer Freund von Neil Gaiman. Gaiman ist ein großer Erzähler. Für mich ist er der King des modernen intelligenten Urban Fantasy. American Gods ist mein liebster Roman von ihm. Es ist eine Roadstory. Es geht um Mythologie, Folklore. Es gibt Fantasy drin. Es ist eine Flüchtlingsgeschichte auf amerikanischen Grund. Gaiman stellt dar, dass Götter nur extistieren, weil Menschen an sie glauben und mit dem Schwinden des Glaubens durch moderne Technologien, schwinden auch die mythologischen Wesen. Es entstehen neue “Götter”. Der Kampf zwischen den Mächten beginnt. Dies macht die Geschichte spannend. Zumindest ist es für mich spannend. Philosophisch, sarkastisch und intelligent geschrieben. Gaiman macht meinem Gehirn viel Freude. Er schreibt sehr gern Pointen, die über Bande gespielt werden. American Gods ist einer von Gaimans Klassikern.

 

Advertisements

One thought on “Meine einflussreich(st)en Bücher [Tag]

  1. Pingback: Ein Magazinleseversuch mit dem Lesebuch der “flow” | Kulturrausch und mehr

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s