Horcynus Orca – [Leseprojekt]

Was habe ich mir dabei eigentlich gedacht?!

Nichts, habe ich mir dabei gedacht! Ich habe eine Schwäche für komplizierte Literatur, viel zu dicke Bücher und spätestens in dem Moment, wo da ein Bezug zum Wasser (Orca) im Titel vorkam und es auch noch ein “Meeres Epos” ist, da war es um mich geschehen. Ich habe mir das Buch zum Geburtstag / Weihnachten gewünscht und habe dieses Buch auch von meiner besten Lesefreundin geschenkt bekommen. Nun wollte ich das Buch aber auch keineswegs solange unangerührt liegen lassen, deswegen habe ich es ausgepackt und werde anfangen das Buch zu lesen. Wahrscheinlich nicht in einem Rutsch, aber ich werde Euch an meinem Fortschritt daran teilhaben lassen.

IMG_4624

Worum geht es in Horcynus Orca?

“Ein 1943 nach dem Zusammenbruch der Marine heimkehrender Matrose erfährt, was der Krieg aus seinen Menschen gemacht hat. Eine geheimnisvolle Frau hilft dem Fischer ohne Boot über die Meerenge, aber er muss erfahren, dass jede Heimkehr vergeblich ist, wenn der Tod das Ruder führt.” (S. Fischer Verlag)

Was ist das Besondere an dem Roman?

Abgesehen von der 1472 Seiten Länge, ist der Roman erst 40 Jahre nach Erstveröffentlichung ins Deutsche übersetzt worden und das ganze Buch spielt an 4 Tagen.

Was habe ich mir beim Lesen vorgenommen?

Ich möchte Euch mitnehmen beim Lesen und vielleicht auf “Seitenhiebe” zu einzelnen Themen in dem Buch Sachen aufschreiben, die mir unter den Nägeln brennen. Das wollte ich damals beim Lesen des “Unendlichen Spaßes” auch schon machen, aber da haben die Gedanken es nur bis zu meinem Notizbuch Gehör gefunden. Jetzt soll es mehr sein. Zumal ich über sämtliche Kriegshandlungen in Italien überhaupt keine Ahnung habe. Ich glaube aber, dass d’Arrigo uns darüber durchaus das ein oder andere dazu erzählen kann.
Desweiteren habe ich glaube ich bisher nur ein einziges Buch gelesen, was in Sizilien spielte. Das habe ich zu Schulzeiten gelesen. Da war ich 9 oder 10 Jahre alt. Ich habe überhaupt keine Ahnung mehr, wie das Buch hieß, aber ich kann mich daran erinnern, dass ich die Stimmung des Buches toll fand. Das mag wohl auch an der Insel selbst liegen. 😉 Ich bin jedenfalls gespannt wie Flitzebogen.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s