Freier Tag am Donnerstag wurde zum Lesetag … [24h Lesen]

Ursprünglich wollte ich schauen, wie viel ich in 24h lesen kann. Ich habe auch tatsächlich 0:00 Uhr diese Nacht angefangen, aber nachdem ich vor einer knappen halben Stunde um 21:45 Uhr mein drittes Buch heute beendet habe, habe ich aufgehört. Hier werdet ihr mein kleines Logbuch lesen.

0:00 Uhr … Ich habe mit den Galgenliedern von Christian Morgenstern begonnen und Teil 1 nach einer knappen halben Stunde beendet. Ich hatte massiven Spaß gehabt. Weiter geht es mit Teil 2 des Buches namens “Palmström”

0:53 Uhr … Ich habe deutliche Ermüdungserscheinungen, Mit Morgensterns gesammelter Lyrik schließe ich im übrigen eine Bildungslücke von mir. Ich kannte zwar das ein oder andere Stück bisher, aber dies im geschlossenen Kontext zu lesen, gibt mir mehr. Ich bin auf Seite 78, aber ich kann nicht mehr so schnell lesen. Kruzifix noch mal.

1:10 Uhr … Ich habe den Teil 2 “Palmström” zu Ende gelesen. Es ist ein zum Teil höchst philosophisch anmutender Schlagabtausch zwischen Korf und Palmström. Ich mag das Buch nicht weglegen und lese deswegen teil 3 namens Palma Kunkel auf S. 99 weiter. Gähnen musste ich seit dem letzten Update nicht mehr.

1:36 Uhr Jetzt fallen mir doch langsam die Augen zu. Ich ziehe um ins Bett. Morgenstern lege ich mit Teil 3 der Gedichte beiseite. Teil 4 “Der Gingganz” beginnt auf S. 137 … nach dem Schlafen aber erst. Im Bett werde ich in der Anthologie “Vampire” weiterlesen. Die ist von Tilman Spreckelsen herausgegeben und bis S. 104 waren schon ein paar schöne Perlen drin gewesen. Cola wird ausgetrunken. Der Bauchladen wird dicht gemacht und mit Katzenwäsche und mit Buch geht es ab ins Bett.

1:44 Uhr … Ich bin jetzt im Bett und “Vampire” weiter bis ich nicht mehr kann. Ich habe eine Geschichte gelesen und bei einer begonnen. Licht aus auf S. 115 und um 1:59 Uhr

8:58 Uhr … Das Teewasser kocht. Geschlafen habe ich schlecht, aber Schwamm drüber. Literatur lockt. Die Sonne scheint. Ich kann nicht raus, da meine Haut jetzt schon juckt und nach Schatten lechzt.

9:15 Uhr …  Der Tee ist durchgezogen. Ich bin mitten in der Geschichte “Die lebende Tote” von Theophile Gautier und sie ist total romantisch geschrieben. Also romantisch im Sinne von Romantik. Ausufernder können Beschreibungen der Gefühle des Protagonisten, der eine erste Stelle als Priester annimmt, und der Umgebung nicht sein. Schön!

9:39 Uhr... Die Geschichte war hübsch. Mehr davon … das hilft der Zerstreuung. S. 151 – da bin ich nun in “Vampire”.

9:54 Uhr … “Draculas Gast” von Bram Stoker ist großartig temporeich geschrieben. Ich bin entzückt. Der Soundtrack dafür wäre, glaube ich, was sinfonisch Fettes von Benjamin Britten. Das habe ich aber gerade nicht vorrätig zum Anhören. Der Tee schmeckt.

10:23 Uhr … Ich kannte diesen Fall von Sherlock Holmes noch gar nicht “Der Vampir von Sussex”. Jedenfalls erneuerte dies mein Verlangen mal wieder nach England zu reisen. Das Lesen flutscht heute, auch wenn ich nicht überaus schnell lese. Ich habe Spaß. Weiter geht es auf S. 193 mit einer Geschichte von Edward Frederic Benson namens “Die Turmstube”.

10:42 Uhr … Vor der Haustür ist Action. Die Eppendorfer Streifenpolizisten langweilen sich und haben einen Cabrio aus dem Verkehr vor meinem Fenster gezogen. “Die Turmstube” war eine sehr schöne Geschichte und im Gegensatz zu den aktuellen Vampiren sind die in dem Buch meist sehr bleich und weiblich. Dank des Buches lerne ich romantische Autoren kennen. Das gefällt mir sehr. Weiter geht’s mit J.V. Clinton und “Manche Geister lieben warmes Fleisch”. Da bin ich ja schon von dem Titel begeistert.

11:01 Uhr … Die oben genannte Geschichte spielt in Westafrika und war großártig.

11:05 Uhr … Kurzweilig ging es weiter. Jetzt muss ich nur endlich den Tee entsorgen. Kleine Pause im Lesen hier. Ich muss in die Stadt ein paar Sachen erledigen.

13:43 Uhr … Ich bin aus der Stadt zurück. Meine Besorgungen und Mittagessen habe ich geschafft. Ich habe zwei Origami Kraniche in die Elbe entlassen. So als Andenken an Hiroshima Nagasaki vor 70 Jahren. Das Vampire Lesebuch ist fertig gelesen und den Christian Morgenstern schaffe ich auch demnächst auch. Ich war auch noch im CD Laden und habe die letzte Bruckner5 mit Simone Young am Taktstock ihrer Art habe ich gekauft. Das wird der weitere Soundtrack meines restlichen Tages. Weiter geht es auf Seite 161 in den Galgenliedern von Christian Morgenstern.

15:47 Uhr … Ich habe die Galgenlieder beendet und meinen Monatsrückblick auf dem Blog geschrieben. Dazu zwei Kurzmeinungen bei goodreads hinterlassen und werde jetzt Wilhelm Hauffs Märchen lesen.

17:31 Uhr … Ich habe 4 Märchen gelesen. Kalif Storch, Der kleine Muck und Zwerg Nase und noch ein viertes, welches ich schon wieder vergessen habe, weil es für mich nicht so einprägsam war. Hauff ist ein bisschen ermüdend gewesen. Ich werde es aber zu Ende lesen, nachdem ich was gegessen habe. Auf Seite 80 mit “Dem kalten Herz” geht es weiter.

21:45 Uhr … Ich habe mich noch herrlichst ablenken lassen, aber ich habe auch das dritte Buch an diesem Tag beendet. Ich fand den Lesetag toll.

Es waren drei Bücher aus dem Fischer Verlag aus der Fischer Klassik Reihe, die ich liebe. Es waren drei Bücher, die dafür sorgten, dass ich Klassiker lesen konnte, die ich zum größten Teil noch nicht kannte. Ich habe mich von meiner Arbeit erholt. Das war das Hauptziel bei all dem gewesen. Es war ein schöner Tag und ich kann auch jetzt kurz vor Mitternacht ihn für beendet erklären.

Insgesamt wurden 485 Seiten heute gelesen. Wenn das mal nichts ist. Ich hätte auch durchaus noch mehr geschafft, wenn es nicht so warm gewesen wäre.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s